Neueste Beiträge

Australien bewegt jeden aufgrund der unendlichen Weite, der man gegenübersteht. Die Busreisen beginne mit der interessanten Stadt Sydney. Die Stadt Sydney, vor allem berühmt wegen seiner futuristischen Oper und der berühmten Harbour Bridge, fasziniert mit seinem Mix aus Natur und Großstadt. Hier stehen alte Kirchen und moderne Gebäude in harmonischem Mix nebeneinander. Canberra ist die Hauptstadt Australiens.

Sie ist berühmt als Gartenstadt und bietet zahlreiche historische Stätten, wie dem Capital Hill, auf dem das Old Parliament House steht. Außerdem gibt es hier das Nationalarchiv und das Nationalmuseum. Melbourne ist die zweitgrößte Stadt Australiens und darf bei keiner Busreise fehlen. Besonders interessant ist das Cook’s Cottage in den Fitzroy Gardens, dem Elternhaus von James Cook, das von England nach Australien transportiert wurde.

Die Hafenstadt Geelong liegt gegenüber von Melbourne. Im National Wool Museum kann man sich über die Geschichte der Wollherstellung in Australien informieren. Adelaide wurde bereits von den Ureinwohnern, den Aborigines, bewohnt. Der botanische Garten und vor allem der Warrawong Sanctuary, einer Auffangstation für einheimische Tiere, sind besonders sehenswert. Der Lake Eyre ist ein interessantes Gewässer. Wenn es stark geregnet hat, ist er der größte See Australiens. Der See in der Tirari-Wüste stellt gleichzeitig die tiefste Stelle in Australien dar. Durch die herrliche australische Landschaft geht die Busreise zum wohl zum berühmtesten Ort in Australien: dem sagenumwobenen Ayers Rock in der Tiefe der australischen Wüste. Um den Ayers Rock ranken sich unzählige Mythen der Ureinwohner.

Viele Legenden sind bildlich anhand von Zeichnungen in der Höhle des Bergs dargestellt. Es kann gut sein, dass sie hier auch Zeichnungen von Kanadiers sehen werden. Die Kanadier ist eine Bootsart die, die Indianer früher viel genutzt haben. Aus diesem Grund besteht die Möglichkeit Zeichnungen mit einem Kanadier zu sehen. Da der Berg noch heute eine heilige Stätte der Aborigines ist, sind nicht alle Teile zugänglich. Am Kings Canyon mit seinen über 300 m hohen Felswänden vorbei geht die Busreise nach Alice Springs im australischen Outback, wo man noch viele Häuser aus der Zeit sehen kann, in der man die Stadt nur mittels Karawane versorgen konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Thema
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de