Neueste Beiträge

Die Stadt Venedig wird zu Recht als Stadt der Liebe bezeichnet und von hier aus starten die meisten Busreisen. Die Sehenswürdigkeiten wie die Lagune, der Markusplatz oder die Kathedrale Santa Maria della Salute und die berühmte Seufzerbrücke sind nur einige der vielen interessanten Plätze der Stadt. Hier wird man auch noch viele Holzboote sehen. Mit einem Holzboot kann man hier durch die Kanäle fahren.

So eine Fahrt mit einem Holzboot sollten man auf jeden Fall einmal machen. Vicenza ist eine Stadt voller Paläste aus dem 15. – 18. Jh. Besonders interessant ist die Villa La Rotonda und die Basilica auf der Piazza die Signori. Die Stadt Verona, bekannt durch die Aufführungen der Aida in der Arena di Verona, besitzt mit dem Castelveccio eines der bekanntesten Museen für Veroneser Malerei und mittelalterliche Skulpturen.

In Verona wird meistens eine längere Pause von der Busreise gemacht um die Sehenswürdigkeiten besichtigen zu können. Mantova in der Lombardei wurde von den Etruskern gegründet. Sehenswert ist hier der wuchtige Ziegelbau Palazzo Ducale, der über 400 Räume enthält. Die Universitätsstadt Bologna blickt auf eine lange Geschichte zurück. Im 11. Jh. wurde die Universität gegründet und ist somit die älteste Universität in Europa. Kuriose Sehenswürdigkeit sind die beiden schiefen Türme der Stadt. Von Bologna aus geht die Busreise weiter nach Ravenna. In Ravenna kann man sich auf die Spuren alter Kaiser gegeben. Hier steht das Grabmal Theoderichs und in der Kirche San Vitale befindet sich ein Mosaik des Kaisers Justitian aus dem 6. Jh. Die Stadt Comacchio wurde auf Inseln gebaut, die durch Brücken miteinander verbunden sind. Am interessantesten ist die Renaissance-Brücke Treponti, die drei Kanäle überbrückt.

Im Podelta ist ein Naturpark eingerichtet worden, in dem viele interessante Tiere heimisch sind. Auf interessanten Wanderwegen kann man unzählige Vögel beobachten. In Mesola liegt ein wundervolles Naturschutzgebiet, Bosco della Mesola. Der zum Naturschutzpark Podelta gehörende Wald erstreckt sich über 1000 ha. Padua soll der Sage nach von den Trojanern im Jahre 1184 v. Chr. gegründet worden sein. Zu den herausragenden Sehenswürdigkeiten gehören vor allem die Basilika des heiligen Antonius mit dessen Grabmal und die Santa Guistina, in der sich das Grab des heiligen Lukas befindet. In Padua endet die Busreise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Thema
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de