Neueste Beiträge

Äthiopien wird als Wiege der Menschheit bezeichnet; hier befindet sich auch mit „Lucy“ der erste Mensch. Addis Abeba ist die Hauptstadt Äthiopiens, sie ist gleichzeitig das politische, wirtschaftliche und soziale Zentrum des Landes. Auf dem Mercato, dem größten Marktplatz Afrikas, kann man erste Eindrücke über die Menschen und das Land gewinnen. Die Georgskathedrale aus dem 19 Jh. beinhaltet ein sehr interessantes Museum.

Am Blauen Nil trifft man auf die gigantischen Tisisatfälle, die 42 m tief hinabstürzen. Auf dem Tanasee befinden sich 30 Inseln, von denen 20 mit Klöstern aus dem 14. Jh. bebaut sind. In der Stadt Gonder lohnt sich ein Besuch des Fasiledas Palastes, außerdem gibt es hier zahlreiche Schlösser und Kirchen, deren Baudaten unbekannt sind. Durch das Äthiopische Hochland und über den Wolkefit-Pass erreicht man Aksum.

Die Stadt soll einstmals Königsresidenz gewesen sein. Von der reichen Geschichte der Stadt erzählen die Stelen in Aksum. Aksum gilt als heilige Stadt, angeblich wird in der Kirche Heilige Maria von Zion die sagenhafte Bundeslade verwahrt. Die Stadt Mekele war Ende des 19. Jh. Hauptstadt Äthiopiens. Hier steht der wundervolle Palast des Kaisers Yohannes. In der Umgebung liegen die beiden berühmten Kirchen von Tigray.

In Lalibela, oder Neu-Jerusalem, befindet man sich in einer Heiligen Stadt und einem wichtigen Wallfahrtsort Äthiopiens. In dieser Stadt stehen insgesamt 11 Kirchen. Dessie gehört zu den größten Städten des Landes. Hier kann man auf dem lokalen Markt exotische Gewürze wie Weihrauch kaufen. Der Sage nach wurde diese Stadt von Kaiser Yohannes gegründet, nach dem dieser eine Lichterscheinung an diesem Ort hatte. Auf dem Weg zurück nach Addis Abeba kommt man an Debre Berhan vorbei. Hier gibt es interessante Wandmalereien in der Dreifaltigkeitskirche zu besichtigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Thema
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de