Neueste Beiträge

Gewiss ist Cadiz nicht die attraktivste Stadt Spaniens, was zumindest für stark verbaute und teils industrialisierte Neubaubereiche gilt. Bademöglichkeiten gibt es an mehreren Strandabschnitten, doch im Vergleich zu anderen Orten der Costa de la Luz findet man hier keine wirklichen Traumstrände. Doch immerhin ist Cadiz, gegründet etwa 1100 vor Chr., die älteste Stadt von Europa. So hat die Altstadt den Charme ihrer langen Geschichte bis heute behalten.

Neben historischen Überbleibseln zeigt der Ort sich mit all seinen romantischen kleinen Gassen im typisch andalusischen Flair. Auch Hafen und Küstengebiet von Cadiz haben durchaus ihre Reize. Da wäre zum Beispiel die zauberhafte Kirche mit der gelben Dachkuppel, nur wenige Meter vom Ozean gebaut. Und im Hintergrund rauscht die wilde Atlantikbrise, man muss ja nicht immer ans spanische Mittelmeer reisen.

Historische Sehenswürdigkeiten

Die geschichtliche Entwicklung des Ortes zeigt das Historico Municipal Museum. Ein Besuch ist durchaus lohnenswert, wenn auch keine brillanten Kunstschätze zu bewundern sind. Etwas spektakulärer zeigt sich dagegen das Museum de Cadiz. Neben bedeutenden Malereien sind besonders die ausgestellten Grab- und Sarkophagfunde interessant.

Cadiz ist gut und günstig

Die andalusische Stadt hat sich keinen Namen als Luxus Reiseziel gemacht, stattdessen setzt man eher auf preiswerten Tourismus. Angenehm sind daher die insgesamt moderaten Preis der Hotels und Restaurants. Logisch, dass hier vor allem die frischen Fische vom Atlantik köstlich sind. Wer hätte gedacht, dass hier sogar der Bratfisch erfunden wurde? Ein besonderer Reisetipp ist der örtliche Karneval. Das Spektakel sucht landesweit seines Gleichen und findet zur selben Zeit wie in Deutschland statt. Rosenmontag im sonnigen Cadiz statt Köln am Rhein, wieso eigentlich nicht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Thema
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de