Neueste Beiträge

Der Flat Head See ist der größte See des US-Bundesstaates Montana. Im Nordwesten Montanas gelegen, zählt er zu den saubersten Süßwasserseen überhaupt.

Wer den Urlaub in Montana verbringt, um im wohl klarsten Wasser der Welt zu tauchen, der muss einfach zu diesem See, um sich selbst von seiner Schönheit und Einzigartigkeit zu überzeugen. Unterkünfte und nette Hotels kann man bei dem Reiseanbieter Expedia.de buchen.
Mit einer enormen Auswahl an Hotels weltweit und der Bestpreisgarantie ist Expedia perfekt, um die passenden Unterkünfte in Montana buchen zu können.

Seinen Namen erhielt der Flat Head Lake von den „Flatheads“, einem Indianerstamm, der früher die Gegend um den See besiedelte. Auch heute leben noch Indianer im knapp 5.000 Quadratkilometer großen Flathead-Indianer-Reservat, vor allem die konföderierten Kutenai-, Salish- und Pend d’Oreille-Stämme sind hier angesiedelt.

Entstanden ist der See auf ganz natürliche Art, er wurde sozusagen durch die Aktivitäten der Eiszeitgletscher „geschnitzt“ und bietet vor allem Tauchern eine traumhafte Unterwasserkulisse mit Klippen und Felsformationen. Auch das eine oder andere Schiffswrack liegt in dem See und kann in einem Tauchgang erkundet werden.

Zum Schnorcheln empfiehlt sich die Südspitze von Cedar Island, während die Yellow Bay perfekte Tauchgänge verspricht.

Doch nicht nur aus diesen Gründen ist der Flat Head See so bliebt. Entlang des Sees gibt es verschiedene Parks, Restaurants, Saloons und Bootsanlegestellen, die zum Einkehren und Genießen einladen. Wer sich aktiv und sportlich am Flat Head See betätigen möchte, hat verschiedene Möglichkeiten; vom Kajakfahren über Windsurfen bis hin zu Segel- und Angelgängen.

In Punkto Aussicht hat der Flat Head See einiges zu bieten. Im Westen prägen die Salish Mountains das Bild, während sich im Osten die Mission Mountains eindrucksvoll erheben.

Aussagen zufolge soll der See auch ein eigenes Seemonster haben, das Flathead Lake Monster. Erstmals gesichtet wurde das Seeungeheuer im Jahre 1933, wobei die Beschreibungen ganz unterschiedlich waren. Manche der Personen, die das Seeungeheuer gesehen hatten, beschrieben es als einen zwölf Meter langen Stör, andere als eine etwa zwanzig Meter lange Seeschlange.

2011 fand das „Montana Dive Fest“ am Flat Head Lake statt. Bei wunderschönem Wetter konnten einige gute Tauchgänge durchgeführt werden. Das Wasser war zwar kalt, doch den Teilnehmern des Festes hat es sehr gut gefallen.

Wer etwas Besonderes erleben möchte, dem bietet der Flat Head See ein beeindruckendes Reiseziel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Thema
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de