Neueste Beiträge

Ist chartern eine Möglichkeit, wenn man kein Geld für ein eigenes Boot oder Schlauchboot hat?

Ein Boot oder ein Schlauchboot von hervorragender Qualität ist für viele Menschen unerschwinglich. Wer aber gern zum Angeln fährt oder im Urlaub einen Ausflug mit dem Boot oder Schlauchboot nicht verzichten möchte, hat in den Urlaubsregionen oft die Möglichkeit, sich ein Boot, ein Schlauchboot oder sogar eine Yacht zu mieten oder aber zu chartern. Dafür gibt es in den entsprechenden Ferienorten einen Bootsverleih.

Wie ist das mit der Führerscheinpflicht?

Wichtig ist es, zu wissen, ob die Boote führerscheinfrei sind. Diese können von allen Personen gesteuert werden. Für Deutschland gibt es eine Führerscheinpflicht, wenn Boote einen Motor haben, der leistungsstärker als 5 PS ist. Binnengewässer, zum Beispiel die Binnenseen, aber auch Flüsse gibt es den Sportführerschein für diesen Bereich. Zu diesen Flüssen gehören unter anderem der Rhein, die Donau, der Main, die Mosel, die Oder, die Fulda oder die Weser.

Auf dem Meer dagegen dürfen Sie nur fahren, wenn Sie im Besitz eines extra Sportführerscheines See, eines Sportküstenschifferscheines, eines Sportseeschifferscheines oder eines Sporthochseefischerscheines sind. Der erste ist Pflicht, bei den anderen handelt es sich um Zusatzqualifikationen. Der Sportführerschein See gilt zum Beispiel auf der Ostsee, der Nordsee, der Adria und auf dem Mittelmeer, aber auch für den Atlantischen, Pazifischen oder Indischen Ozean.

Es gelten die Bestimmungen des jeweiligen Landes, die dort für die Schiffahrt beschlossen wurden. Solche Gesetze gibt es z. B. in Griechenland oder der Türkei, in den Niederlanden, Frankreich, Kroatien, Italien oder Spanien.

Urlaub auf dem Wasser – mit dem Schlauchboot oder Boot aus der Vermietung

Waren Sie schon einmal auf einem Boot? Auch wenn es nur ein Schlauchboot war, beruhigend ist das Schaukeln auf dem glitzernden Wasser. Fernab vom Ufer können Sie sich leichtbekleidet auf dem Deck in die Sonne legen und den Wolken hinterherschauen. Oder aber Sie fahren ein Gewässer ab, beobachten die Wellen, spüren den Wind auf der Haut und schauen den Fischreihern zu, wie Sie majestätisch über dem Wasser kreisen und sich im richtigen Moment auf einen ahnungslos vorbeischwimmenden Fisch stürzen. Wie oft beobachtet man die Boote, wenn man in einem kleinen Hafencafé sitzt und wünscht sich, einmal auf einer schönen Yacht zu segeln. Oder bei einer Hafenrundfahrt. Schon kleine Jungen möchten da gern mit dem Kapitän tauschen und Geschwindigkeit die stillen Buchten suchen, sich malerische Landschaften anschauen oder mit mehr oder minder rasanter Geschwindigkeit das andere Ufer erreichen.

Auch Sie haben die Möglichkeit, ein Boot zu chartern. Dabei sollten Sie natürlich den finanziellen Spielraum nicht aus den Augen verlieren. Es macht großen Spaß, ein kleines führerscheinfreies Motorboot auf einem Binnensee zu steuern. Dafür reicht auch schon ein motorbetriebenes Schlauchboot. Hier kann auch der Sohnemann sich schon seinen Wunsch erfüllen und unter Papas fachkundiger Anleitung die eine oder andere Runde drehen. Sie kommen schnell ans andere Ufer oder zu entlegenen Ecken des Sees. Und wenn das Wetter schön warm und sonnig ist, können Sie auch irgendwo auf dem Gewässer Ihr Boot stoppen und sich in den Fluten abkühlen.

Gerade auch für passionierte Angler ist der Ausleih eines Bootes oder Schlauchbootes ideal, erreichen sie doch dadurch Gewässerregionen und Angelgebiete, die sonst unerreichbar wären. Mit einem leise dahingleitenden Boot sind die Aussichten auf einen kapitalen Fang ungleich höher. Auch Nachtangler wissen ein Schlauchboot aus der Vermietung zu schätzen, da sie sich dort vor Ort meist auch ein paar Stunden Ruhe gönnen.

Sind Sie außerhalb Deutschlands mit dem Boot unterwegs, bieten die Strände oft auch noch andere Wassersportarten an, die Sie mit Hilfe eines Schlauchbootes aus der Vermietung problemlos ausprobieren können, ganz egal ob Wasserski, Bananaboot, Tubes oder Manta Ray mit Fun-Garantie. Dafür ist besonders ein Schlauchboot gut geeignet, da durch das niedrigere Eigengewicht ein kleinerer Motor ausreichend ist.

Wo finde ich einen Anbieter für Boots-Charter?

Da nicht jeder in unmittelbarer Gewässernähe wohnt, ist ein Bootstrailer für den Transport des Bootes unbedingt erforderlich. Die Vermietung bietet daher zusätzlich zum gewünschten Boot oder Schlauchboot diese Anhänger an. Auf diesen werden die Boote leicht in den Urlaubsort gebracht und dort vor Ort zu Wasser gelassen. Es gibt auch Schlauchboote, die im Kofferraum oder auf einem Dachgepäckträger direkt auf dem Autodach transportiert werden. Hier in Deutschland erhalten Sie das Boot zusammengelegt beim Verleih und müssen es dann am Urlaubsort einfach nur auflbasen und den Motor (meist ein Außenbordmotor, ein so genannter Außenborder) einhängen.

Wollen Sie hingegen eine Yacht oder ein großes Boot, kann man diese auch direkt im Urlaubsort chartern. Dazu ist eine rechtzeitige vorherige Anfrage wegen der Reservierung notwendig, damit Sie nicht vor Ort ohne Boot dastehen. Meist sind in den Urlaubsregionen auch kleinere Boote schnell ausgebucht.

Arten von Schlauchbooten

Bekannte Hersteller von Schlauchbooten in Deutschland sind zum Beispiel Yamaha, Quicksilver, Zodiac oder Wiking. Leider sind viele der ehemaligen großen Bootsfirmen nicht mehr auf dem Markt vertreten. Quicksilver, Bombard oder Zodiac sind empfehlenswert, weil schon seit längerem erfolgreich am Markt. Schlauchboote dieser Marken zeugen von hoher Qualität. Wichtig ist auch die Leistung des Motors, die von wenigen PS (weniger als 2 PS) bis 300 PS variiert. Auch mehrere Motoren können an ein Schlauchboot montiert werden. Die Außenborder werden von Honda, Yamaha oder Mercury hergestellt. Wie bei den Kraftfahrzeugen gab es früher mehr 2-Takt-Motoren, die aber der Umwelt wegen aus dem Programm genommen wurden und wo nur noch wenige verfügbar sind. Auch bei den Booten werden jetzt bevorzugt 4-Takter gebaut und gekauft. Sie können mit handelsüblichem Benzin betankt werden und verbrauchen relativ wenig Kraftstoff. Leider haben sie jedoch ein größeres Gewicht.

Eigene Erfahrungen sammeln

Probieren Sie es doch einfach im nächsten Urlaub in Wassernähe in das Chartern eines Bootes oder Schlauchbootes einmal aus. Ich bin sicher, Sie werden genauso einen Spaß haben, wie wir, als wir einmal den Verleih eines führerscheinfreien Bootes ausprobiert haben!

Wir waren an den Berliner Seen und entschieden uns, einmal ein Boot aus der Vermietung zu holen. Nachdem wir andere Leute beobachtet hatten, die über den See fuhren und offensichtlich viel Spaß dabei hatten, wollten wir dies auch ausprobieren. Wir waren 2 Familien mit Kindern und auch den Kids hat es großen Spaß gemacht, mit Papas Hilfe einmal das große Steuerrad in den Händen zu halten und das Boot über den See zu steuern. So konnten wir viele Ecken schnell erreichen, die wir sonst nur vom anderen Ufer aus gesehen haben, manchmal nicht einmal das. Versteckte Inseln tauchten vor unserem Boot auf, Zeltplätze und Badestrände. Wir trafen auch mehrere andere Boote und Schlauchboote und begrüßten uns mit viel Hallo. Die zwei Stunden, die wir das Boot gechartert hatten, vergingen leider viel zu schnell und wir mussten den Bootssteg des Verleihs wieder ansteuern.

Aber dieser kleine Ausflug hat uns allen viel Spaß gemacht und wir werden es gern einmal wiederholen. Nun bleibt eigentlich nur noch, Ihnen viel Spaß zu wünschen: Beim Chartern eines Bootes oder Schlauchbootes im nächsten Urlaub am Wasser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Thema
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de