Neue Beiträge

Hallo liebe Wanderfreunde und die die es werden möchten,
Peter, einer der Autoren dieses Reiseblogs hat mal ein bisschen was über das Schöne an einem Wanderurlaub zusammengetragen.

Durchatmen, die Aussicht genießen, loslassen – und dieses alles inmitten einer zauberhaften Flora und Fauna.
Bei einem Wanderurlaub zeigt sich die Natur von einer ganz besonderen Seite. So intensiv und nahe begegnet man ihr nur, wenn man alleine, zu zweit oder auch in der Gruppe sich zu einer einzigartigen Exkursion durch außergewöhnliche Landschaften aufmacht.
Daneben fördert eine ausgedehnte Wanderung auch die Gesundheit und man lernt seine eigenen Grenzen kennen.

Eine gute Planung ist für den Wanderurlaub wichtig

Wer sich auf einen Wanderurlaub begibt, sollte rechtzeitig einige wesentliche Vorbereitung treffen.

Dabei ist unerheblich, ob man alleine in wunderschöner Natur unterwegs ist oder mit mehreren Personen.
Neben passender Kleidung für alle Wetterbedingungen, dem richtigen Schuhwerk sowie einer sorgfältig zusammengestellten Ausrüstung, steht natürlich auch die Frage nach dem Reiseziel und dem Wetter an.

Ja, und dann noch der Rucksack und das was in jeden Rucksack gehört, nämlich:

  • Eine gut sortierte Reiseapotheke
  • Hygieneartikel
  • Papiere und Dokumente
  • Smartphone und Kamera mit Equipment zur Energieversorgung

Nun geht es an die Routenplanung.

Zahlreiche, traumhafte Wanderwege erwarten die Wanderer und laden sie zu einem unvergessenen Event ein.
Hier gibt es unterschiedlich schwierige Strecken, die jedoch zu Erkundungen einladen.
Da ist z.B eine Rundwanderung, bei der das Ziel auch der Ausgangspunkt des Marsches ist. Eine weitere Option ist die Fernwanderung.
Allerdings gilt es bei der Fernwanderunng zu beachten, dass der Zielpunkt möglicherweise recht abgelegen daherkommt.
Bei dieser Wanderung plant man idealerweise eine Wanderung mit Übernachtung.

Zahlreiche Tourismusverbände innerhalb Deutschlands sowie in dem benachbarten Ausland, bieten dazu spezielle Wanderhotels zur Übernachtung an.
Diese Wanderhotels sind Optimal ausgestattet. Man genießt die Ruhe und Erholung.
Nach einem kräftigen Frühstück setzt man dann seine Wanderungen fort.

Unabhängig sein – das ermöglicht ein Wanderurlaub

Das Wandern durch Mutter Natur mit all ihren Schönheiten, bietet ein hohes Maß an Flexibilität und Unabhängigkeit.

Zumeist abseits des Massentourismus gelegen, genießt man unter freiem Himmel ein wirklich extraordinäres Outdoor-Feeling.

Je nach den individuellen Vorstellungen über Komfort und Bequemlichkeit, lässt sich ein geeigneter Schlafplatz auch inmitten der Wildnis finden. Insbesondere bei einer Tour über mehrere Tage, ist dieses sicherlich eine optimale Lösung. Natürlich ist dann auch ein, (Achtung Werbung) –> Wanderzelt <-- , ein Must Have.

Die Outdoor-Toilette

Die „Outdoor-Toilette“ sollte im Mindestabstand von rund 200m zum Schlaflager und zu fließenden Gewässern gewählt werden.
Befinden sich diese in der Nähe, ist ein Wasserfilter zu empfehlen.
Dann erspart man sich das zusätzliche Gewicht an Getränken. Informationen dazu findet man im Übrigen auf Google-Maps.

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de