Neueste Beiträge

Das wohl markanteste Wahrzeichen von Santa Cruz de Tenerife ist das „Auditorio de Tenerife“.

Die optische Ähnlichkeit der Konzert- und Kongresshalle mit dem Opernhaus in Sydney und gelegentliche Gastspiele der australischen Künstler brachte ihm im Volksmund den Beinamen „Opernhaus von Teneriffa“ ein, obwohl bereits in der Planungsphase von einer künftigen Nutzung als Konzerthalle und Kongresszentrum ausgegangen wurde.Um den Standort wurde lange gerungen, weil die Ölraffinerie lange den Süden der Stadt ganz entscheidend mit geprägt hat.

Der Stadtteil wurde komplett neu gestaltet. Wohnraum für die Einheimischen findet sich in zahlreichen Hochhäusern und viele Einkaufszentren laden die Ortsansässigen und die Touristen zum Shoppen ein. Auf einem 2,1 Hektar großen Grundstück wurde das von Santiago Calatrave entworfenene und gestaltete Gebäude dann inmitten dieses runderneuterten Stadtteiles gebaut.

Eine Seite des Bauwerkes gibt den Blick auf den Atlantischen Ozean und den Hafen von Santa Cruz de Tenerife mit dem „Parque Maritomo“ frei und erzeugt im Betrachter ein Gefühl der Freiheit und Weite.

Ein 60 Meter breiter Sockel endet auf 57 Metern Höhe in einer Betonspitze, die nur eine Aufgabe hat, nämlich ein gut ausgeleuchtetes dekoratives Element zu sein. „Trencadis“, weiße Fliesenbruchstücke, verleihen dem Gebäude eine einzigartige Wirkung auf den interessierten Betrachter.

Das „Orquesta Sinfonica de Tenerife“ gehört zu den besten Sinfonieorchestern von Spanien und hat seinen Heimat im „Auditorio de Tenerife“. Wer auf Teneriffa Urlaub macht, sollte sich den Genuss eines Besuches dieser einzigartigen Konzerthalle gönnen und sich vom Klang zahlreicher gekonnt gespielter Instrumente verwöhnen lassen..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Thema
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de